Ausgewogene Ernährung bei Kindern

Ausgewogene Ernährung ist gerade mit Kindern immer eine Herausforderung. Denn Kinder sind häufig sehr wählerisch, wenn es darum geht, was auf dem Teller landet. Doch für Kinder spielt eine abwechslungsreiche Ernährung eine besonders große Rolle. Mitten im Wachstum brauchen sie ausreichend Nährstoffe, um Organismus und Immunsystem zu entwickeln. Bei einseitiger Ernährung lauern Mangelerscheinungen, die sich spätestens im Erwachsenenalter durch Krankheiten und Folgeerscheinungen bemerkbar machen. Aus diesem Grund sind schnelle Kindergerichte wie Spaghetti mit Ketchup zwar ein beliebter Klassiker, wenn die Zeit zum Kochen nicht reicht. Im Idealfall sollten diese aber nicht ständig Hauptbestandteil der Kinderernährung sein. Generell ist es wichtig, dass ihr auf Mischkost setzt, um euren Nachwuchs optimal mit Energie zu versorgen. Auch die Menge trägt beispielsweise ihren Teil zur Entwicklung bei. Ausgewogene Ernährung für Kinder ist ein komplexes Thema, weshalb wir euch einige hilfreiche Tipps an die Hand geben möchten.

Nährstoffe sind wichtig für das Wachstum

Kinder sind Entdecker. Das heißt, dass sie sich für gewöhnlich viel bewegen und dementsprechend auch einiges an Energie verbrennen. Denn der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren und muss so gleich doppelte Arbeit leisten. Nicht nur die verbrannte Energie muss durch das entsprechende Kinderessen bereitgestellt werden. Zusätzlich müssen auch die bereits erwähnten Nährstoffe bereitgestellt werden. Ob Sport, Räubertour durch den Wald oder beim Erklimmen des Baumhauses – Kinder sind aktive kleine Menschen. Wenn wir von ausgewogener Ernährung sprechen, meinen wir nicht, dass ihr ab sofort akribisch auf die Nährwerte und die Zutaten des Kinderessens achten sollt. Schließlich ist auch Kinderessen ein Stück weit Genussmittel und nicht nur Lebensmittel im klassischen Sinne. Also ist auch der morgendliche Kakao oder ein Stück Schokolade zwischendurch durchaus erlaubt. Vielmehr bedeutet ausgewogene Ernährung im Kontext von Kinderernährung, dass ihr abwechslungsreiche Nahrungsmittel auftischt. Nutzt kreative Kinderrezepte, die auf die Bedürfnisse der Heranwachsenden abgestimmt sind.

Kinder sind verschieden – keinen Stress bei der Ernährung für Kinder machen

Der Grundbedarf von Kindern ist, wie bei Erwachsenen auch, immer abhängig von mehreren Faktoren. Zum einen spielen Körpergröße und Alter eine entscheidende Rolle. Zum anderen hängt die passende Kinderernährung, um den Bedarf an Nährstoffen zu decken, von der körperlichen Aktivität des kleinen Entdeckers ab. Zwar gibt es spezielle BMI-Rechner für den Body-Maß-Index von Mädchen und Jungen. Aber auch hier möchten wir euch bitten, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen. Nicht selten haben Kinder einen unerwarteten Wachstumsschub und sind dementsprechend verhältnismäßig hager. Auf der anderen Seite gibt es auch Kinder, sowohl Mädchen als auch Jungen, die bei vermeintlich ausgewogener Ernährung ein wenig übergewichtig scheinen. Tabellen sollten lediglich der groben Orientierung dienen und keinesfalls als Standardmaß herangezogen werden, das Kinder in eine Schablone presst. Im Zweifelsfall informiert euch lieber bei einem Kinderarzt und überlegt gemeinsam, ob ggf. die Kinderernährung angepasst werden muss.

Ausgewogene Ernährung für Kinder: Energiebedarf pro Tag in Kilokalorien (kcal)

Alter

Mädchen

Jungen

1 bis unter 4 Jahre

1000

1100

4 bis unter 7 Jahre

1400

1500

7 bis unter 10 Jahre

1700

1900

10 bis unter 13 Jahre

2000

2300

13 bis unter 15 Jahre

2200

2700

15 bis unter 19 Jahre

2500

3100

 

Quelle: D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1. Auflage, 3. Nachdruck 2008 (Umschau Verlag)

Ein bekanntes Dilemma: Mein Kind will nicht essen

Manchmal ist es gar nicht so einfach, für ausgewogene Kindernahrung zu sorgen. Beinahe jedes Kind hat einmal eine Phase, indem es nichts essen möchte. Oder eben nur mit Süßigkeiten gelockt werden kann. Gründe hierfür können unterschiedlich sein. Zum einen haben Kinder immer wieder Lernphasen, in denen sie schlichtweg keinen Sinn für leckeres Kinderessen haben. Hier erscheinen andere Dinge aktuell wichtiger. Zum anderen können die Gründe auch bei der Haltung der erwachsenen Umgebung liegen. Wenn Papa am liebsten Chips zwischen Tür und Angel futtert, während Mama am Essen rummäkelt und lautstark den diätetischen Mehrwert von grünen Salatblättchen propagiert, nimmt dies unmittelbar Einfluss auf Kinderernährung. Ob gewollt oder nicht. Manchmal handelt es sich bei der Verweigerung der Nahrung auch um einen Schrein nach Aufmerksamkeit. Eine weitere Ursache ist die Tatsache, dass Kinder eine Abneigung gegen Bitterstoffe genetisch verankert haben. So können sich je nach Entwicklungsphase die Vorlieben in Hinblick auf leckere oder eher abgelehnte Kinderrezepte stark verändern.

  • Kinder haben eine angeborene Abneigung gegen Bitterstoffe: Führt sie behutsam an nährstoffreiches Essen heran und zeigt ihnen vielfältige Wahlmöglichkeiten in Hinblick auf leckere Kinderrezepte und Nahrungsmittel an
  • häufig sind Kinder schlichtweg gedanklich mit etwas Anderem ausgelastet
  • Bitte denkt dran: Auch bzgl. ausgewogener Ernährung habt ihr als Erwachsene eine Vorbildfunktion

Für gewöhnlich handelt es sich jedoch um eine Phase, die sich nach kurzer Zeit legt und keine ernsthafte Bedenken hervorrufen soll. Als Faustformel gilt bei jüngeren Kindern, dass es sich in der Regel intuitiv das holt, was es braucht. Vorausgesetzt natürlich, es kennt die Varianten leckeren und abwechslungsreichen Kinderessens jenseits von Tiefkühlpizza und Gummibärchen. In jedem Fall solltet ihr eure Kinder aufmerksam beobachten, um sicherzugehen, dass es nicht doch um ein schwerwiegenderes Problem mit der Kinderernährung handelt. Auch wenn bis zum Vorschulalter Essstörungen so gut wie keine Rolle spielen, können sich andere Krankheiten hinter der veränderten Haltung gegenüber der ausgewogenen Ernährung verbergen. Sobald ihr bemerkt, dass euer Kind schlapp oder ungewohnt antriebslos ist, solltet ihr einen Arzt aufsuchen und einen Gesundheitscheck durchführen lassen.

Gefahr von Übergewicht durch Langeweile

Während sich einige Eltern Gedanken über die Nahrungsverweigerung ihrer Kinder machen, haben andere mit dem Gegenteil zu kämpfen. Denn häufig essen Kinder allzu gerne Fettes und Süßes. Also alles, was zwar einen intensiven Geschmack aufweist, aber aufgrund der zahlreichen zugesetzten Stoffe kaum wertvolle Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien enthalten. Stattdessen hinterlassen diese Lebensmittel bei übermäßigem Verzehr unliebsame Spuren im Körper. Da eine ausgewogene Ernährung besonders für die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder enorm wichtig ist, solltet ihr gezielt entgegenwirken, wenn Kinder aus Langeweile essen.

Auch wenn es sich widersprüchlich anhört, solltet ihr eure Kinder nicht mit Terminen und Beschäftigungsprogramm bombardieren. Denn es ist wichtig, dass sich euer Nachwuchs selbst zu beschäftigen weiß oder es lernt, und ihr ihm ausreichend Freiraum zur Verfügung stellt. So fördert ihr die Kreativität eures Kindes, es kann selbst Ideen entwickeln und eine ganz eigene Persönlichkeit entwickeln. Falls euer Kind zwischen den Mahlzeiten Snacks einfordert, bittet es unter Umständen indirekt um Aufmerksamkeit. Lasst euch also nicht verleiten und bleibt euren Ansprüchen an eine ausgewogene Ernährung treu! Weiterhin ist es sinnvoll, dass ihr in hochwertige Spielsachen investiert, die Kinder fordern und fördern und dabei für jede Menge Spaß und Kurzweil sorgen. Schaut euch doch mal im umfangreichen ISYbe Sortiment um. Hier werdet ihr garantiert fündig und tut euren Kindern etwas richtig Gutes – gleich in mehrfacher Hinsicht!

Ausgewogene Ernährung dank guter Lebensmittel

Beim Thema ausgewogene Ernährung solltet ihr eure Kinder zum Partner machen. Bezieht sie in die Wahl der Lebensmittel ein. Geht beispielsweise gemeinsam mit ihnen einkaufen und zeigt ihnen die buchstäblich bunte Welt der leckeren Lebensmittel. So fühlen sich die Kleinen ernstgenommen und lernen das leckere Kinderessen, dass ihr ihnen kredenzt, zu schätzen. Weiterhin bietet es sich an, dass ihr das Kinderessen zusammen zubereitet. Kochen für Kinder kann eine richtig witzige Angelegenheit werden. Lasst sie Gemüse und Obst schneiden, wenn sie schon alt genug für ein Messer sind. Oder lasst sie beim Anrichten des Kinderessens helfen. Sowohl online als auch in einschlägigen Kochbüchern gibt es jede Menge tolle Anregungen für das Kochen für Kinder. Immer mehr Kochbücher spezialisieren sich auf Kinderrezepte, die die Zubereitung von Kinderessen nicht nur abwechslungsreicher machen, sondern die Kinder in das Kochen aktiv mit einbeziehen.

  • Kochen mit Kindern statt nur Kochen für Kinder
  • Bezieht eure Kinder von Anfang an mit ein
  • setzt auf Vielfalt und begeistert euren Nachwuchs für nährstoffreiche Lebensmittel

Große Vielfalt der Kinderrezepte nutzen

Wichtig ist, dass ihr beim Einkauf auf einen bunten Mix aus frischen und leckeren Zutaten setzt. Je bunter, desto besser geeignet für Kinderrezepte, die beim Nachwuchs ankommen. Außerdem gilt der Entwicklung eures Nachwuchses zuliebe: Qualität statt Quantität. Generell sind Obst und Gemüse besser, die nicht gespritzt wurden. Auch Lebensmittel ohne chemische Zusatzstoffe sollten für eine ausgewogene Ernährung ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Hierbei ist übrigens egal, ob die einzelnen Mahlzeiten im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung für Kinder kalt oder warm serviert werden. Vitamine und Nährstoffe finden sich in ungegarter Rohkost, Calcium und Magnesium beispielsweise in Milch. Allerdings solltet ihr bei der Auswahl der Kinderrezepte bedenken, dass gegarte Gerichte für jede Menge Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen. Zudem enthalten Nahrungsmittel wie Nudeln, Kartoffeln, Fleisch und Eier einen wesentlich höheren Anteil an Nährstoffe, als die kalten Alternativen. Für eine ausgewogene Ernährung solltet ihr also klar auf Vielfalt und Abwechslung sorgen.

Passend präsentiert, praktisch verpackt – ISYbe Brotbox

Um die Leckereien gekocht oder aber auch im rohen Zustand frisch zu halten, könnt ihr unsere ISYbe Brotboxen nutzen, Diese eignen sich gleichermaßen für den Kühlschrank, als auch für leckere Snackideen in Kindergarten oder Schule. Werdet kreativ und gebt euren Kindern leckere Imbisse aus der breitgefächerten Welt der Rezepte mit! Passend präsentiert und in einer hochwertigen ISYbe Brotbox verpackt, lässt es sich euer Nachwuchs sicherlich gerne schmecken.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ISYbe flexible Brotbox - Übersicht 1 ISYbe flexible Brotbox
Inhalt 1
11,99 € *

Lust auf Gutscheine und Neuigkeiten?

Jetzt zum ISYbe-Newsletter anmelden und immer über die neuesten Produkte Bescheid wissen!

GUTSCHEINE UND SCHNÄPPCHEN direkt in Ihrem Postfach
NEUE PRODUKTE vor allen anderen entdecken
EINFACHES ABMELDEN mit nur einem Klick
1x
monatlich
1x
monatlich

Ihre Email Adresse:

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail Gutscheine und Informationen zu unserem Produktsortiment (Trinkflaschen, Brotboxen, Lebensmittel, Spielzeug, Home & Living). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicken Sie dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der Sie dem Empfang des Newsletters widersprechen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des ISYbe-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Ihrer Daten auszuschließen.