Der perfekte Kindergeburtstag – wie planen?

Ein Kindergeburtstag steht an und ihr wisst noch nicht, was ihr für diesen besonderen Tag planen sollt? Wir haben euch ein paar Tipps zusammengestellt, die euch bei den Planungen ein wenig unter die Arme greifen. Angefangen beim Thema für die Kinderparty über Einladungen und Deko bis hin zu Fragen zum Essen und Betreuung der lieben Kleinen. Lasst euch inspirieren und macht den nächsten Kindergeburtstag zu etwas ganz Besonderem!

Back to the roots: Klassische Kinderspiele sorgen für Laune

Es muss nicht immer das riesige Event sein, das sich heutzutage viele Kinder – und vor allem Eltern – versprechen. Denn Kinder wollen vor allem eins: Spaß haben! Daher dürft ihr ruhig überlegen, was ihr selbst in dem Alter eures Kindes gerne gemacht habt. Ihr müsst ja nicht zwangsläufig zum Topfschlagen übergehen. Aber Schnitzeljagden auf der Suche nach einem Piraten- oder Räuberschatz oder die Spiele-Olympiade im Garten oder Park bieten häufig genügend Futter, um die Kids einen Tag lang ordentlich zu unterhalten. Denn solche Aktivitäten sind spannend, fordern die Kinder und bieten interessante Abwechslung zu anderen Freizeitaktivitäten. Bei Aktivitäten im Freien wird Kindern erfahrungsgemäß eher selten langweilig.

  • abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten sorgen für gute Laune, Spannung und Abenteuer

Wenn es etwas ausgefallener sein darf: Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben

Sowohl für jüngere als auch ältere Kinder gibt es eine Vielzahl an außergewöhnlichen Möglichkeiten, um ausgiebig Geburtstag zu feiern. Auch hier könnt ihr zu Klassikern wie Kegeln greifen. Viel spannender sind allerdings Aktivitäten, die dem Forscher- und Bewegungsdrang der Kids nachkommen. So bieten Museen, botanische Gärten, Umweltzentren oder Bauernhöfe mittlerweile die Möglichkeit, gemeinsam Wissenschaft und Natur zu entdecken. Auch sehr beliebt sind Aktionen, bei denen Kinder ihre Kreativität ausleben können. Angefangen beim Besuch in der Töpferei über Themennachmittage in der Kunstschule. Noch ausgefallener sind Segeltörns für die Älteren oder Erlebnisse wie der Besuch eines Bergwerks oder eine Fledermausführung. Informiert euch beispielweise in der Touristeninformation vor Ort, was eure Region für Kinder bereithält. Ihr werdet garantiert auf viele tolle Ideen stoßen, die euch vorher nicht präsent waren. In den meisten Bundesländern gibt es auch speziell zusammengestellte Reiseführer mit Ausflugs- und Aktivitätentipps. Macht euch schlau, was eure Umgebung zu bieten hat!

Mottoparty: Auch bei den Jüngsten schon der Hit

Ob Einhorn, Meerjungfrauen, Indianer oder Fußball – alle Kinder haben Interessen und Vorlieben, die sich ideal als Aufhänger für entsprechende Mottoparties eignen. Ist ein solcher Input erstmal gefunden, ist es häufig ganz leicht, eine entsprechende Geburtstagsfeier zu organisieren. Schaut euch nach Deko um, die zum Thema passt. Im Internet findet ihr zahlreiche Anregungen. Auch schön ist es, wenn sich die Kids entsprechend verkleiden. Weist in der Einladung am besten direkt darauf hin, dass es sich um eine Motto-Party handelt. So können sich die Gäste sowie deren Eltern frühzeitig Gedanken über ein Kostüm machen.

  • frühzeitig Einladungen verteilen und ggf. auf Motto und Verkleidung hinweisen

Wenn ihr eine Motto-Party veranstaltet, braucht es übrigens häufig auch gar kein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Überlegt euch einfach ein oder zwei Highlights, die ihr auf das Motto anpasst. Ist euer Kind beispielsweise Fan von dem beliebten Feuerwehrmann aus der Fernsehserie, könnt ihr Wasserspiele im Garten veranstalten. Findet euer Nachwuchs eher den Baumeister cool, lasst die Kinder in mehreren Spielen um die Wette bauen. Ob Jenga, Villa Paletti oder Konstruktionen aus Bausteinen ist hier egal. Denn Spaß haben die Kids allemal!

Die Vorfreude steigt: Die Einladung

Die Einladung ist für Kinder immer etwas ganz Besonderes. Denn jemandem eine Karte mit allen Eckdaten zum großen Tag zu überreichen, ist bereits der offizielle Startschuss für die Party. Hier ist es immer toll, wenn die Einladung bereits optisch zum Thema des Kindergeburtstags passt. Ihr könnt Einladungskarten in zahlreichen schicken Designs kaufen – passend zur Deko – oder aber selbst kreativ werden. Bastelt doch gemeinsam mit euren Kindern die Einladung. Das macht die ganze Sache von Anfang an zu einem schönen Erlebnis und bleibt in guter Erinnerung. Wenn eure Kinder schon schreiben können, können sie die Karten mit den Namen ihrer Gäste versehen. So könnt ihr euren Nachwuchs direkt in die Planung und Organisation einbinden. Für Inspirationen passend zum Programm der Geburtstagsfeier könnt ihr euch auf den einschlägigen Kreativportalen wie Pinterest umschauen oder euch aber Basteltipps aus Büchern besorgen. Schöne Einladungskarten sind zugleich eine bleibende Erinnerung für alle kleinen Gäste.

  • Einladungen frühzeitig rausgeben
  • gemeinsam gebastelt bereitet bereits die Einladung Vorfreude

Wie viele Kinder einladen?

Hier gibt es keine klare Empfehlung. Faustformel ist jedoch: Je jünger das Kind, desto weniger Gäste. Schließlich müsst ihr die Kinder beaufsichtigen und für einen längeren Zeitraum sinnvoll beschäftigen. Sobald eine Kindergruppe zu groß wird, wird es zu einer nicht zu unterschätzenden Herausforderung, für gute Laune zu sorgen. Denn auch unter den Jüngsten schwelen gelegentlich Konflikte. Überlegt euch also im Vorfeld, wie viele Gäste euer Geburtstagskind empfangen darf.

Thema Betreuung und Aufsicht

Bis vor einigen Jahren haben Eltern ihre Kinder einfach zum Kindergeburtstag gebracht und anschließend wieder abgeholt. Nicht selten konnte der Nachwuchs es kaum erwarten, bis die eigenen Eltern wieder verschwunden waren und die Party losgehen konnte. Inzwischen haben sich einige Eltern jedoch angewöhnt, ihre Sprösslinge nicht aus dem Auge zu lassen und erwarten ebenfalls bespaßt zu werden. Unser Tipp: Zieht hier klare Grenzen! Wenn ihr euch über Gesellschaft oder Unterstützung freut, ist es toll, wenn andere Eltern bereitwillig parat stehen. Wollt ihr jedoch den Kindern ihren Freiraum lassen oder benötigt keine weiteren Aufsichtspersonen, kommuniziert dies offen! Schließlich soll es an dem Tag um die Kinder, nicht um die Eltern gehen.

  • Anzahl der Betreuungsperson abhängig machen vom Alter der Kinder und dem Programm
  • Klare Grenzen ziehen: Es ist ein Kindergeburtstag, keine Bespaßung von Eltern

Im Zweifelsfall macht dies aber ruhig davon abhängig, in welchem Alter die Kinder sind. Auch je nach Programm ist es wichtig, die Anzahl der Aufsichtspersonen abzuwägen. Geht es beispielsweise ins Schwimmbad, solltet ihr lieber einen Erwachsenen zu viel statt zu wenig dabeihaben. Denn egal, was ihr plant: Sicherheit steht auch beim Kindergeburtstag an erster Stelle!

Die Verpflegung

Sorgt dafür, dass die Kinder genügend trinken! Denn wie ihr sicherlich wisst, achten die kleinen Wirbelwinde nicht immer darauf. Hier eignen sich Softdrinks eher weniger. Wesentlich besser sind Tees und Saftschorlen. Diese könnt ihr auch als alkoholfreie Bowle ansprechend anrichten. Einfach ein paar Obstschnitte in eine Bowle-Schüssel geben und mit einem leckeren Früchtetee aufgießen. Beim Essen könnt ihr ebenfalls kreativ werden und die Verpflegung thematisch auf das Motto anpassen. Auch hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Wie wäre es mit witzigen Grusel-Snacks für eine Halloween-Party? Kleine Hexen und Geister freuen sich über Muffins mit Monsteraugen (Weingummi in entsprechender Optik) oder einen Zombiekuchen. Für diesen könnt ihr beispielsweise einen Schokokuchen backen, aus dem eine Hand aus bleichen Marzipanfingern (Mandeln als Fingernägel) herausragt. Sobald ihr ein Thema für den Kindergeburtstag gefunden habt, googelt einfach nach entsprechenden Tipps.

Generell empfehlen wir, je nach Dauer der Party eine Hauptmahlzeit und einige Snacks parat zu haben. Informiert euch am besten im Vorfeld, ob es Allergiker unter den Gästen gibt. So könnt ihr sichergehen, dass ihr nur leckere Speisen vorbereitet, die alle Kids genießen können.

Wir wünschen viel Spaß beim Kindergeburtstag!

 

 

______________________________

Bildnachweis:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Lust auf Gutscheine und Neuigkeiten?

Jetzt zum ISYbe-Newsletter anmelden und immer über die neuesten Produkte Bescheid wissen!

GUTSCHEINE UND SCHNÄPPCHEN direkt in Ihrem Postfach
NEUE PRODUKTE vor allen anderen entdecken
EINFACHES ABMELDEN mit nur einem Klick
1x
monatlich
1x
monatlich

Ihre Email Adresse:

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail Gutscheine und Informationen zu unserem Produktsortiment (Trinkflaschen, Brotboxen, Lebensmittel, Spielzeug, Home & Living). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicken Sie dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der Sie dem Empfang des Newsletters widersprechen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des ISYbe-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Ihrer Daten auszuschließen.