Urlaub – Pläne nach der Sommerzeit schmieden

Die Sommerzeit neigt sich allmählich dem Ende. Somit haben auch die meisten Menschen die frequentierteste Reisezeit hinter sich gebracht. Doch nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub, heißt es so schön. Denn auch, wenn die heiße Jahreszeit überwiegend durchgestanden ist, gibt es immer eine gute Gelegenheit zum Seele baumeln lassen. Ob Kurztrip oder Urlaub in den Herbstferien – Reisen macht immer Spaß und sorgt für Abwechslung. Vielleicht plant ihr ja diesen Winter eine Ski- oder Fernreise? Oder ihr macht euch schon Gedanken über eure Reiseplanungen für das kommende Jahr? Damit ihr eure nächste Reise, wohin auch immer sie euch führen mag, entspannt starten könnt, haben wir uns ebenfalls einige Gedanken gemacht. Denn egal in welcher Konstellation ihr euch eine Auszeit vom Alltag gönnt, so einige Stressfaktoren gibt es immer. Und ganz ehrlich: Gebrauchen kann man die nicht.

Grundlegende Entscheidung: Welcher Reisetyp?

Ihr wollt in den Urlaub fahren, wisst aber noch nicht, wohin? Zunächst solltet ihr euch überlegen, welcher Resietyp ihr seid. Während die einen sich an Sehenswürdigkeiten und Museen nicht satt sehen können, gibt es andere, die einen Aktivurlaub oder sogar einen Outdoor-Trip bevorzugen. Doch nicht jeder Mensch schnürt gerne die Wanderschuhe und übernachtet im Zelt. Für andere Urlauber gibt es keine schönere Vorstellung, als die Nacht unter dem Sternenhimmel zu verbringen. Gut, dies sind nun wirklich die Extreme. Dennoch ist es essenziell, dass ihr überlegt, worauf ihr Lust habt – und was ihr keinesfalls wollt. Wägt die Pros und Contras sorgfältig ab. Manchmal gibt es auch gute Kompromisslösungen, um euren Urlaub optimal zu gestalten. Hiervon hängt nicht nur euer Gute-Laune-Level ab. Auch Fragestellungen rund um Unterkunft, Gepäck und eventuell weitere Mitreisende hängen hiervon maßgeblich ab.

Das Reiseziel: Wohin soll es gehen?

Habt ihr euch überlegt, worauf ihr Lust habt? Dann habt ihr zwei Möglichkeiten. Entweder legt ihr einen Reisezeitraum fest und entscheidet spontan. Bei dieser Variante könnt ihr auf preiswerte Last-Minute-Aktionen am Flughafen oder auf kurzfristig freie Zimmer in guten Hotels setzen.

Wollt ihr etwas langfristiger planen und euch bewusst auf ein Urlaubsziel einstimmen, haben wir einen ganz simplen Trick für euch. Haltet die Augen offen! Nicht selten inspirieren Filme, Bücher oder sogar Videospiele zu Reiseplänen. Euch gefällt die Landschaft aus dem letzten Kinofilm so gut? Ihr habt euch beim Lesen eines Romans die salzige Küstenluft um die Nase wehen lassen? Perfekt! Dann habt ihr schon mal einen guten Ausgangspunkt. Informiert euch über entsprechende Regionen, Orte oder auch Länder im Internet. Schaut euch Fotos der in Frage kommenden Urlaubsziele an. Und lest in den einschlägigen Portalen, welche Erfahrungen andere Urlauber gemacht haben. Sucht beispielsweise nach Reiseblogs. Auch eignet sich ein Austausch mit anderen immer gut. Ihr habt Freunde, die privat oder beruflich viel reisen? Ein Bekannter hat eine Weltreise oder Backpacking-Tour durch verschiedene Länder eines Kontinents gemacht? Holt euch Empfehlungen! Denn nichts ist authentischer, als ein persönlicher Reisebericht.

Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen kleinen oder großen Reisetraum, den ihr euch schon immer mal erfüllen wolltet? Polarlichter sehen, die Road 66 mit einer Harley langdüsen oder ein Besuch im Disneyland, der euch seit eurer Kindheit vorschwebt?

Mit wem verreisen?

Um euch jede Menge Stress schon bei der ersten Planung für euren Urlaub zu sparen, entscheidet klug, mit wem ihr verreist. Auch wenn sogenannte Single-Reisen – übrigens auch für Nicht-Singles unter Umständen attraktiv – zurzeit beliebt sind, ist das einfach nicht jedermanns Sache. Denn viele Menschen möchten Urlaubserlebnisse direkt mit einer oder mehreren anderen Personen teilen. Das muss nicht ausschließlich der Partner oder die Familie sein. Auch Reisen mit Freunden kann zu einem tollen Erlebnis werden.

An dieser Stelle sagen wir ganz bewusst „kann“. Denn genau das ist der Knackpunkt. Egal wie lang oder gut man miteinander befreundet ist, sagt dies nichts darüber aus, ob ihr als Urlaubstrüppchen gut harmoniert. Falls ihr aus irgendwelchen Gründen Bedenken habt, scheut euch nicht, dies auszusprechen. Schließlich geht es in der Regel nicht um euer Gegenüber. Vielmehr geht es um die Kompatibilität der Urlaubstypen. Obwohl ihr beispielsweise den gleichen Musikgeschmack habt und beim Konzert gemeinsam abrockt, können eure Interessen und Vorlieben an anderer Stelle – im Urlaub vielleicht an entscheidender Stelle – eklatant auseinanderklaffen. Sprecht also frühzeitig über eure Erwartungen und Bedenken bezüglich der Urlaubsgestaltung. Oder genießt einfach mal ein gemeinsames Wochenende im Rahmen eines Kurztrips. So könnt ihr schauen, ob auch ein längerer Urlaub passt oder ob jemand zu kurz kommen würde.

Gleiches gilt übrigens für die Familie. Ihr könnt euch noch so nahestehen, unter Umständen knallt es dennoch, wenn ihr mehrere Tage aufeinander hockt. Daher unser erneuter Appell für einen stressfreien Urlaub: Macht euch klar, was ihr wollt!

Das Budget – spart bares Geld!

Das Reisebudget ist häufig ein limitierender Faktor. Überlegt euch im Vorfeld, was die Reise kosten darf bzw. was sie euch finanziell gesehen wert ist. Manchmal steht – sei das Ziel noch so schön oder begehrt – der Kostenaufwand in keinem Verhältnis zu der zu erwartenden Leistung. Häufig reicht schon die Tatsache, dass ein bestimmtes Event in einer Stadt stattfindet, um die Preise für Unterkünfte in horrende Höhen zu treiben. Daher unser dringender Rat: Schaut gezielt nach günstigen Zeitfenstern, wenn möglich. Solange ihr keine schulpflichtigen Kinder habt oder in einem Beruf arbeitet, der Urlaubszeiten vorgibt, ist dies gut möglich. Vermeidet Haupt-Reisezeiten! In der Nebensaison ist das Wetter nicht unbedingt schlechter und es ist weitaus weniger Tourismus zu erwarten. Doch auch mit entsprechenden Vorgaben könnt ihr das ein oder andere Schnäppchen machen.

Unsere Tipps, um in jedem Fall Geld zu sparen:

  • Günstige Unterkunft:
    • Airbnb: Privatunterkünfte sind häufig günstiger zu haben als Hotels. Auch für alle geeignet, die mit größeren Gruppen reisen oder auf der Suche nach einer ganz besonderen Unterkunft sind.
    • Hotelportale bieten gezielt Restbestände an Hotelzimmern an: Unter Umständen gibt es hier Luxushotels zu einem unschlagbar günstigen Preis zu buchen. Warum? Auch für vermeintlich hochpreisige Hotels haben leere Zimmer keinen Mehrwert.
    • Schaut bewusst nach günstigen Reisezeiten:
      • Nebensaison
      • Keine Ferienzeit in der Heimat
      • Keine Ferienzeit vor Ort
      • Anreise: Macht euch im Internet ein wenig schlau, welche Möglichkeiten zur Anreise es gibt. Vergleicht die Alternativen! Denn manchmal gibt es eine Bahnfahrt zu einem Sparpreis, bei dem ein Flug nicht mithalten kann. Andersrum gilt dies genauso. Auch hier habt ihr wieder die Möglichkeit, von Last Minute oder Frühbucherrabatten zu profitieren.

Was sollte im Gepäck nicht fehlen?

Nun ist nur noch eine „Hürde“ zu nehmen, bevor es in den Urlaub geht: Das Packen! Informiert euch über Klima und Temperaturen eures Reiseziels. Packt entsprechend genügend Wechselkleidung ein. Nehmt eine robuste Trinkflasche mit, um immer genug Flüssigkeit parat zu haben. Auch Taschen, die flexibel und robust sind, eignen sich ideal. Zudem sollte ein Erste-Hilfe-Notfall-Kit keinesfalls fehlen. Vor allem dann nicht, wenn ihr wisst, dass ihr anfällig für bestimmte Dinge wie Allergien, Magen-Darm-Beschwerden oder Kopfschmerzen seid. Im Vorfeld einer Reise gilt es zu prüfen, ob ihr spezielle Impfungen benötigt. Auch solltet ihr prüfen, ob euer Personalausweis als Reiseunterlagen ausreichen, oder ob ihr einen Reisepass benötigt. Weitere Fragen sind: Welche Steckdosen gibt es vor Ort – braucht ihr ggf. einen Adapter? Wie sieht es mit dem Handynetz aus? Ein modernes Smartphone kann zugleich mehrere Funktionen übernehmen, für die ihr sonst zusätzliches Gepäck hättet mitnehmen müssen (was euch natürlich nicht davon abhalten soll):

  • Karte bzw. Stadtplan
  • Reiseführer (häufig auch als praktische Ergänzung zu gedruckten Reiseführern)
  • Mobile Eintrittskarte für Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Schlichtweg als Telefon: Notruf, Taxi, etc.
  • Wörterbuch
  • Smarter Alleskönner für schnelle Informationen: Liniennetzt für ÖPNV, Informationen zum Standort, usw.

Unser ultimativer Tipp, falls ihr das Smartphone aktiv im Urlaub nutzen wollt: Synchronisiert eure Mails nicht! Lasst die Arbeit für den Zeitraum des Urlaubs komplett hinter euch und schaltet ab. Denn nur so kann der Urlaub das sein, was er sein soll: Eine entspannte Auszeit vom Alltag.

 

 

______________________________

Bildnachweis:

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Lust auf Gutscheine und Neuigkeiten?

Jetzt zum ISYbe-Newsletter anmelden und immer über die neuesten Produkte Bescheid wissen!

GUTSCHEINE UND SCHNÄPPCHEN direkt in Ihrem Postfach
NEUE PRODUKTE vor allen anderen entdecken
EINFACHES ABMELDEN mit nur einem Klick
1x
monatlich
1x
monatlich

Ihre Email Adresse:

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail Gutscheine und Informationen zu unserem Produktsortiment (Trinkflaschen, Brotboxen, Lebensmittel, Spielzeug, Home & Living). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicken Sie dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der Sie dem Empfang des Newsletters widersprechen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des ISYbe-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Ihrer Daten auszuschließen.