Wandern mit Kindern – Entdeckertour im Wald

Der Spätsommer eignet sich hervorragend, um mit den Kindern eine ausgiebige Entdeckertour im Wald zu unternehmen. Festes Schuhwerk angezogen, Rucksack mit Proviant geschultert und ab in den Wald! Was es dort alles zu entdecken gibt und wie ihr euch optimal auf eine derartige Wanderung vorbereitet, erfahrt ihr in unserem Blog.

Die optimale Kleidung

Wetterfeste Kleidung ist das A und O, bevor es los geht. Feste Schuhe, die guten Halt bieten und die Knöchel stützen und schützen, sind besonders wichtig. Denn Waldboden kann schon mal rutschig sein. Auch etwas steiler können die Wege werden, weshalb das Schuhprofil ordentlich Grip bieten sollte. Einfache Turnschuhe sind für längere Entdeckertouren im Wald daher nicht zu empfehlen. Jede Strecke, die über einen gewöhnlichen Spaziergang hinaus dauert, sollte also entsprechend vorbereitet werden. Neben guten Schuhen sollte auch der Rest der Kleidung auf die Wanderung abgestimmt sein. Hier bietet sich atmungsaktive Oberbekleidung an, die in mehreren Schichten entweder an- oder ausgezogen werden kann. Je nach Wetter und Außentemperatur eine leichte Jacke, Kopfschutz bei praller Sonne oder eine Mütze sowie Halstuch, wenn der Wind gelegentlich schon etwas kühler um die Ecke pfeift. Hier eignet sich der sogenannte Zwiebel-Look ganz hervorragend.

  • Zwiebellook: Wetterfeste Kleidung
  • Festes Schuhwerk mit Profilsohle

Das perfekte Lunch-Paket für eine Wanderung

Wenn es auf Wanderung geht, solltet ihr euch genügend Proviant mitnehmen. Schließlich brauchen auch kleine Entdecker ordentlich Energie und genügend Pausen. Packt also für jeden kleinen und großen Wanderer einen Rucksack. Sucht euch am besten vollwertige Lebensmittel mit reichlich Nährstoffen aus. Eine Brotdose mit mundgerecht geschnittenem Obst und Vollkornbrote mit Käse, Wurst und beispielsweise Gurke sind eine gute Wahl. Außerdem solltet ihr genügend Getränke dabeihaben, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Beim Wandern strengt man sich häufig mehr an als man denkt. Um unterwegs nicht schlapp zu machen, packt in jeden Rucksack eine Trinkflasche mit stillem Wasser, Tee oder Saftschorle. So hat jeder kleine und große Entdecker seinen eigenen Nachschub dabei. Um Pause zu machen und ein wenig zur Ruhe zu kommen, eignen sich Lichtungen oder aber Schutzhütten. Hier könnt ihr euch meistens an Tische setzen und ein richtiges Picknick veranstalten.

  • Genügend Proviant und Flüssigkeit mitnehmen
  • Gute Nahrung, die nicht unnötig müde macht oder beschwert

Was gehört noch in den Rucksack?

Nehmt Taschentücher und Sonnenschutzmittel mit. Denn die Wetterlage kann sich schneller ändern als man denkt. Außerdem ist es sinnvoll, eine dünne Unterlage zum Draufsetzen mitzunehmen. Falls ihr euch auf feuchten oder schmutzigen Untergrund setzt, könnt ihr euch so gut schützen. Auch Pflaster für erste Hilfe bei sich ankündigenden Blasen an den Füßen sind sinnvoll. Genauso wie eine Taschenlampe – für alle Fälle. Solltet ihr euch in dem Wald nicht sonderlich gut auskennen, empfiehlt es sich, eine Wanderkarte mitzunehmen. Denn nicht immer reicht ein Smartphone mit Karte. Häufig gibt es im Wald keinen zuverlässigen Handyempfang. Letztlich funktioniert somit auch die entsprechende Routenplanung nicht immer.

  • Auf alles vorbereitet sein: Sonnenschutz, Pflaster und Co.
  • Wanderkarte, um sich nicht zu verlaufen

Welche Route darf es sein?

Bevor es losgeht, solltet ihr euch Gedanken über eine passende Route machen. Speziell für Wanderungen mit Kindern gibt es hervorragend ausgearbeitete Wanderführer. Diese sind auf die Bedürfnisse der Kids abgestimmt, so dass sie ihre Entdeckertour ausgiebig genießen können. Denn klassische Wandertouren sind keinesfalls kindgerecht. Zu lang, zu viele Höhenmeter, zu wenig Möglichkeiten für Ruhepausen oder sanitäre Anlagen. Was Erwachsenen nichts ausmacht oder gerade zur sportlichen Herausforderung wird, ist für Kinderbeine nicht sinnvoll. Um die Kids nicht zu überlasten, beherzigt also unbedingt die Wandertipps für Kinder. In den entsprechenden Wanderführern findet ihr passende Routen sowie spezielle Entdeckertipps. So wird die Wanderung für den Nachwuchs zu einem richtigen Abenteuer mit spannenden Erlebnissen: Flora und Fauna sowie Zeugnisse längst vergangener Tage wie Ruinen oder Ammoniten gibt es mit dem richtigen Knowhow zu entdecken. Informiert euch bei lokalen Buchhändlern oder im Tourismusbüro über gute Wanderführer für Touren mit Kindern.

  • Wandertour speziell für Kinder aussuchen
  • Nicht überfordern

Entdeckertour – der Wald und seine Bewohner

Im Wald gibt es eine ganze Menge zu entdecken. Einzige Voraussetzung hierfür: Mit offenen Augen und Ohren durch den Wald gehen. An jeder Ecke gibt es etwas Spannendes zu entdecken. Insekten, Spinnen, Vögel sowie größere Waldtiere hinterlassen ihre Spuren, wohin man auch schaut. Hier ein fein gewebtes Spinnennetz, dort eine Ameisenstraße. Das Ökosystem Wald funktioniert durch ein komplexes Zusammenspiel aller Waldbewohner – inklusive der Pflanzen. So übernehmen beispielsweise Moos und Kellerasseln gemeinsam die Verrottung abgestorbener Baumstämme und sorgen so für fruchtbaren Nährboden für weitere Pflanzen. Um sich besser auf das Abenteuer Wald vorzubereiten, besorgt euren Kindern am besten eine Lupe und einige Bestimmungsbücher für Pflanzen und Tiere. Für Bäche und kleinere Gewässer eignen sich auch Bechergläser mit integrierter Lupe ideal. Diese sind im Spielzeugladen oder Buchhandel erhältlich, wo ihr auch tolle Bücher zum Thema findet.

Die Vorbereitung

Um eure Kinder optimal auf die Entdeckertour vorzubereiten, könnt ihr schon im Vorfeld gemeinsam in Büchern zum Thema stöbern. Hier gibt es zahlreiche Buchreihen, die sich auf spannende und kindgerechte Wissensvermittlung spezialisiert haben. Welche Tiere leben im heimischen Wald, woran erkennt man welchen Baum oder ähnlichen Fragestellungen wird hier nachgegangen. Lasst euch im Laden beraten! Für jedes Alter findet ihr hier die passende Lektüre, um eine wunderbare Entdeckertour vorzubereiten. Auch interaktive Medien, die zum Beispiel Vogelstimmen nachahmen, gibt es in großer Anzahl. Eure Kinder werden sich drüber freuen und schon ganz gespannt auf die Wanderung im Wald warten. Unser Tipp: Lotet im Vorfeld schon mal aus, wo die Interessenschwerpunkte eurer Kids liegen. So müsst ihr nicht allzu viele Bücher mitschleppen und könnt ggf. die Entdeckertour entsprechend auswählen. Auch offline-Informationen fürs Smartphone stellen hier eine kompakte Alternative dar. Viele Sachbücher für Kinder und Wanderführer verweisen auf entsprechende Apps und Downloads.

  • Route auf Interessen und Schwerpunkte anpassen
  • Kinder im Vorfeld informieren und Interesse wecken

Verhalten im Wald

Macht euren Kindern vor der Entdeckertour klar, dass es im Wald einige Regeln gibt, um Rücksicht auf die Waldbewohner zu nehmen.

Verhaltensregeln festlegen:

Keine Tiere stören

keine Pflanzen ausreißen

vorsichtig abseits der Wege bewegen

Jetzt steht einer schönen und abenteuerreichen Wanderung mit euren Kids nichts mehr im Wege. Bestens vorbereitet dürft ihr euch gemeinsam auf eine tolle Tour freuen. Wir wünschen viel Spaß bei der nächsten Entdeckertour im Wald!

 

 

______________________________

Bildnachweis:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Lust auf Gutscheine und Neuigkeiten?

Jetzt zum ISYbe-Newsletter anmelden und immer über die neuesten Produkte Bescheid wissen!

GUTSCHEINE UND SCHNÄPPCHEN direkt in Ihrem Postfach
NEUE PRODUKTE vor allen anderen entdecken
EINFACHES ABMELDEN mit nur einem Klick
1x
monatlich
1x
monatlich

Ihre Email Adresse:

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail Gutscheine und Informationen zu unserem Produktsortiment (Trinkflaschen, Brotboxen, Lebensmittel, Spielzeug, Home & Living). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicken Sie dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der Sie dem Empfang des Newsletters widersprechen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des ISYbe-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Ihrer Daten auszuschließen.