Weihnachten steht vor der Tür: Letzte Vorbereitungen für die Festtage

In weniger als einer Woche ist Weihnachten. Für gewöhnlich bricht nun bei den meisten Menschen Hektik aus. Wie jedes Jahr kommen die drei Festtage schneller als geahnt und es gibt noch jede Menge vorzubereiten. Inmitten von diversen Weihnachtsfeiern und Besuchen auf den Weihnachtsmärkten versteht sich. Zu keiner anderen Jahreszeit vergeht die Zeit gefühlt schneller als im Advent. Die ohnehin kurzen Tage fliegen nur so dahin, der Kalender ist gespickt mit Terminen. Hinzu kommen die ganzen Vorbereitungen und Planungen, die neben dem Alltag bewerkstelligt werden müssen. Sind alle Geschenke besorgt? Wer kümmert sich ums Essen? Was soll überhaupt auf der Festtafel landen? Je nachdem, wo Familie und Freunde wohnen, mit denen man Weihnachten verbringt, müssen Reiseplanungen durchgeführt und eine Unterkunft vorbereitet werden. Hat man irgendwas vergessen? Da kann es schnell zu Stress kommen und man verliert den Überblick. Wir haben uns überlegt, wie die kommenden Tage ein wenig entspannter werden.

Weihnachten: Eine emotionale Zeit

Häufig gehen die Festtage mit einer sentimentalen Atmosphäre einher. Das Jahr neigt sich dem Ende und man lässt es Revue passieren. Man macht sich Gedanken darüber, was man im kommenden Jahr plant oder schaffen möchte. Außerdem verbringen die meisten Menschen die Festtage im Kreise ihrer Lieben. Erinnerungen werden geteilt und den Menschen gedacht, die die das Weihnachtsfest nicht mehr miterleben können. Lange Gespräche und eventuell etablierte Traditionen sind fester Bestandteil der Festtage.

Wollt ihr innerhalb der Familie einem verstorbenen Familienmitglied oder Freundes gedenken? Dann plant das doch direkt ein. Ein schönes Foto der betreffenden Person und jeder macht sich im Vorfeld ein paar Gedanken darüber, was er über die Person sagen möchte. Vielleicht unternehmt ihr einen Spaziergang zum Friedhof und lasst den geliebten Menschen Teil eurer Weihnachtsfeier sein? Stellt euch im Vorfeld darauf ein. So trifft es euch nicht unerwartet, wenn während der Festtage die Emotionen freien Lauf haben. Jemand, der euch wichtig ist, kann Weihnachten nicht bei euch sein? Dann vereinbart schon jetzt einen Termin per Skype, um euch nicht zu verpassen. So könnt ihr trotzdem einige besinnliche Stunden gemeinsam verbringen. Ganz egal, welche räumliche Distanz aktuell besteht. Auch ein kurzer persönlicher Weihnachtsgruß lässt sich so arrangieren.

Weihnachtsgeschenke: Alles besorgt?

Geschenken wird zu Weihnachten ein besonderer Stellenwert zugemessen. Durch die gemeinsam verbrachte Zeit mit Familie und Freunden, sind Weihnachtsgeschenke immer eine besondere Geste. Überlegt euch also jetzt, ob ihr alles beisammen habt. Macht euch eine Checkliste. Noch ist es nicht zu spät, sich um tolle Geschenkideen zu bemühen. Denn Einzelhandel, Onlinehandel und Paketdienstleister haben sich hierauf vorbereitet. In der Adventszeit werden zusätzliche Schichten eingeplant und zusätzliches Personal beschäftigt, um den Ansturm der Käufer nachzukommen. Wer bis Mitte der Woche noch im Onlineshop bestellt, kann sicher sein, dass die Geschenke noch vor dem großen Tag geliefert werden. Seid ihr auf der Suche nach etwas Besonderem? Habt ihr euch mal auf den Seiten in unserem ISYbe-Shop umgesehen? Hier findet ihr ausgefallene und nachhaltige Geschenkideen für Jung und Alt.

Checkliste Weihnachtsgeschenke

  • Wer bekommt ein Geschenk?
  • Wie teuer darf oder soll das Weihnachtsgeschenk sein?
  • Welche Wünsche oder Vorlieben hat die Person?
  • Wo bekommt ihr ein passendes Geschenk?
  • Wenn ihr online bestellen möchtet, dann erledigt das bis Mitte der Woche
  • Wenn ihr im Einzelhandel vor Ort kaufen möchtet:
    • Ggf. vorher im Laden anrufen:
      • Geschenk reservieren
      • Nachfragen, ob verfügbar
      • Ggf. nach alternativen Bezugsmöglichkeiten fragen oder suchen (anderer Laden, evtl. doch online bestellen)
      • Geschenkverpackungen organisieren

Festessen organisieren

Ihr seid für das Essen zuständig oder sollt einen Beitrag wie beispielsweise die Nachspeise leisten? Sprecht euch spätestens jetzt mit allen Beteiligten ab, was serviert werden soll. So vermeidet ihr böse Überraschungen. Sind Personen mit bestimmten Ernährungsweisen dabei, die berücksichtigt werden sollen? Macht euch eine Liste. Allergien beispielsweise spielen eine große Rolle bei der Organisation eines größeren Festessens. Falls Vegetarier oder Veganer dabei sind, müsst ihr das Menü auch entsprechend anpassen, damit alle Gäste ihr Essen gleichermaßen genießen können. Also fragt in die Runde, was beachtet werden soll. Hier kann es außerdem hilfreich sein, wenn konkrete Vorschläge gemacht werden und die anderen einfach nur ihr OK geben müssen. Wenn ihr darauf wartet, dass jeder Input liefert, seid ihr sicherlich bis Neujahr noch nicht mit der Planung fertig.

 Sobald ihr ein Menü zusammengestellt habt, das allen zusagt, kümmert euch um Einkauf oder Planung. Einen Braten zum Beispiel solltet ihr schon jetzt beim Fleischer vorbestellen. Gemüse könnt ihr einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Getränke und Zutaten für Dessert sind in der Regel auch haltbar. Kauft also alles, was lagerfähig ist, schon jetzt ein. So spart ihr euch den Stress, kurz vor Weihnachten in einem völlig überfüllten Supermarkt an der Kasse anzustehen.

Gäste reisen an: Plant die Unterbringung

Eure Gäste kommen von weit her, um Weihnachten mit euch zu verbringen? Dann überlegt gemeinsam, wo und wie diese lieben Menschen untergebracht werden sollen. Wie lange bleiben die Gäste? Kommen sie allein oder haben sie beispielsweise Nachwuchs oder bringen ihren Hund mit? Fragt, was eure Gäste während ihres Aufenthalts brauchen und ob es etwas zu beachten gilt. Wenn ihr informiert seid, geht es an die Planungen. Habt ihr ein Gästezimmer, das ihr vorbereiten könnt? Müsst ihr euch um Mahlzeiten wie Frühstück und Co. kümmern und entsprechend Vorräte einkaufen? Müsst ihr noch ein Hotelzimmer buchen? Wollt ihr gemeinsam etwas unternehmen, während ihr Besuch habt? Das alles könnt ihr schon jetzt erledigen. Fragt einfach, was ihr tun könnt und sollt, damit der Aufenthalt bei euch schön wird. Sicherlich könnt ihr auch einiges gemeinsam planen, wenn eure Gäste eingetroffen sind. Denn manchmal ist es ja auch ganz schön, einfach ohne vollgepacktes Programm zusammenzusitzen.

Trotz aller Planungen nicht stressen lassen

Euer Terminplaner ist sicherlich genauso vollgestopft, wie der vieler anderer auch. Trotz aller gut gemeinten Tipps und Ratschläge gilt: Lasst euch nicht unnötig stressen. Das Geschenk ist nicht rechtzeitig lieferbar? Dann bastelt einen Gutschein und reicht es nach. Das Lieblingsdessert eures Bruders war ausverkauft? Dann gibt es einfach eine andere Nachspeise. Das Wunschrestaurant hatte keinen Tisch mehr frei? Dann reserviert woanders oder entscheidet spontan, wohin es euch verschlägt. Trotz aller Ansprüche an sich selbst stellen wir immer wieder fest: So stressig Weihnachten auch sein kann, so entspannt ist es auch. Den meisten Menschen geht es recht ähnlich. Sie wollen erfahrungsgemäß entschleunigen während der Festtage. Und meistens ist der Anspruch an andere bei weitem nicht so hoch, wie der an sich selbst. Daher ist wohl unser bester Ratschlag zu Weihnachten: Genießt die gemeinsame Zeit mit Familien und Freunden und lasst es euch einfach gutgehen!

 

 

______________________________

Bildnachweis:

  • Distance communication. Delighted positive handsome man smiling and making a call while looking at the laptop screen – © zinkevych / fotolia.com

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Lust auf Gutscheine und Neuigkeiten?

Jetzt zum ISYbe-Newsletter anmelden und immer über die neuesten Produkte Bescheid wissen!

GUTSCHEINE UND SCHNÄPPCHEN direkt in Ihrem Postfach
NEUE PRODUKTE vor allen anderen entdecken
EINFACHES ABMELDEN mit nur einem Klick
1x
monatlich
1x
monatlich

Ihre Email Adresse:

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhalten Sie regelmäßig per E-Mail Gutscheine und Informationen zu unserem Produktsortiment (Trinkflaschen, Brotboxen, Lebensmittel, Spielzeug, Home & Living). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicken Sie dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der Sie dem Empfang des Newsletters widersprechen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des ISYbe-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Ihrer Daten auszuschließen.